Das Rad der Dinge


Ist euch schon aufgefallen, dass in unserer Zeit alles schneller und schneller wird und immer mehr Dinge auf uns zukommen - ja regelrecht "hereinbrechen"?

Nicht nur das, es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass die Zeit heute schneller vergeht als noch vor ein paar hundert Jahren und deswegen wurde dem ganzen mit "Schaltsekunden" Rechnung getragen.


Jede(r) Angestellte kann ein Lied davon singen. Früher ging noch alles mit der "Schneckenpost" und blieb zeitlich halbwegs kalkulierbar. Dann hielt das FAX-Gerät Einzug in den Büros und alle mussten einen Zahn zulegen.

Wohin hat uns das geführt? Heute bekommen wir einen Anruf auf dem Handy, wir müssen ja ständig erreichbar sein, wir klemmen uns hinters Steuer unserer "Blechkiste" und jagen von einem Termin zum anderen.

Endlich im Büro bleibt keine Zeit zum Verschnaufen oder für einen Plausch mit Kollegen, es wartet ein überquellendes E-Mail-Postfach, das abgearbeitet werden muss. Doch so einfach ist das mit den E-Mails gar nicht.

Wenn man nicht Buchstabe für Buschstabe den richtigen Namen (Adresse) eingiebt kommen diese "Teufelsdinger" wie ein Boomerang postwendend wieder zurück - oder immer schlimmeren Fall erst nach Tagen und keiner bermerkt den Fehler.

Hat man es geschafft ein zu Mail beantwortet und dem WWW (world wide web) anzuvertraut kann es in einem "schlechten Fall" nicht einmal Minuten dauern, bis man mit einer Antwort oder eine erneute Rückfrage "bombardiert" wird...


Man muss nicht einmal sonderlich aufmerksam sein um selbst festzustellen, dass sich das "Rad" immer schneller dreht...

Ein Tornado nach dem anderen, riesige Waldbrände, ganz aktuell die weltumspannende nicht enden wollende Wirtschaftskise, Terroristen und seit einiger Zeit sogar wieder Piraten....


Wo wird uns das hinführen?? ....zum totalen Chaos , dem Weltuntergang - dem Ende der Menschheit...?

...viele Menschen hegen diese Befürchtung.


Aber..... habt ihr schon einmal den Gedanken über die Möglichkeit zugelassen, dass dies ein "natürlicher" Selektionsprozess ist, für das, was danach kommt?

...eine Art Jüngstes Gericht - aber eine Chance für uns, an uns zu Arbeiten und etwas Bessers, um nicht zu sagen das Beste daraus uns zu lernen und machen?


Versucht einmal diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen!


Hier ein Video als Hilfe zur "Verbildlichung" der Misere....





[08.09.2009]